Archive for the ‘Paten’ Category

6. Dezember

Tuesday, December 6th, 2011

Der heilige Nikolaus, dem der heutige Tag gewidmet ist, hat verschiedenen Legenden nach zahlreichen Menschen geholfen. Er ist Schutzheiliger mehrerer Gruppen (z.B. von Seefahrern und Händlern), aber vor allem Schutzpatron der Kinder. Er wird bereits seit Jahrhunderten als Wohltäter der Kinder verehrt.

Den Namenstag Nikolaus’ möchte ich daher nutzen, um mich ganz herzlich bei allen Kinderpaten zu bedanken! Denn nur dank der vielen engagierten Menschen ist es möglich, einer der schwächsten Gruppen der Gesellschaft zu helfen: behinderten Kindern in Afrika! Herzlichen Dank!

Dassiratou Saré hat Deformationen an den Knien

Dassiratou Saré hat eine Kniedeformation

5. Dezember

Monday, December 5th, 2011

Die integrative Tanzgruppe Din A3 wurde von der Choreografin Gerda König gegründet. Künstler aus Äthiopien, Südafrika, Brasilien, Kenia, Ghana und dem Senegal tanzen im international tätigen Ensemble mit.

Balladen zugunsten LICHT FÜR DIE WELT

Wednesday, November 9th, 2011

Eine Benefizveranstaltung der ganz besonderen Art fand in der Galerie Artpoint 222 statt: Ein Abend voller Balladen begeisterte den Saal voller Zuhörer.  Dr. Wolfgang Moyzisch rezitierte auswendig 15 Balladen, darunter bekannte Stücke wie Friedrich Schillers „Die Bürgschaft“ und Johann Wolfang von Goethes „Zauberlehrling“. Umringt von den farbenprächtigen Ölgemälden der Galerie bekamen die Zuhörer ebenfalls eindrucksreiche Balladen wie Theodor Fontanes „Gorm Grymme“ oder Conrad Ferdinand Meyers „Füße im Feuer“ zu hören.

Kinderpate Dr. Wolfgang Moyzisch, der zwei Kinder mit Behinderungen in den Rehabilitationsprojekten von LICHT FÜR DIE WELT unterstützt, leitete den Abend mit folgenden Worten ein: „Viele kleine Leute an vielen kleinen Orten, die viele kleine Schritte tun, können das Gesicht der Welt verändern.“
Dank des gelungenen Abends, der von Elisabeth Raidl und Dr. Wolfgang Moyzisch organisiert wurde, konnte ein Spendenerlös von 600,- Euro zugunsten von LICHT FÜR DIE WELT eingenommen werden. Dieser wird für Augenlicht rettende Maßnahmen verwendet. Wir rechneten noch vor Ort aus, dass der Spendenerlös 20 Menschen durch Graue Star Operationen das Augenlicht wiederschenken wird! Herzlichen Dank!

Elisabeth Raidl und Dr. Wolfgang Moyzisch übergeben den Spendenerlös an LICHT FÜR DIE WELT (Credit: Michael Kress)

Elisabeth Raidl und Dr. Wolfgang Moyzisch übergeben den Spendenerlös an LICHT FÜR DIE WELT (Credit: Michael Kress)

Engagement durch Ideen

Friday, November 4th, 2011

Die Arbeit von LICHT FÜR DIE WELT ist dank vieler engagierter Menschen möglich: Es sind nicht nur Ärzte, Journalisten, Autoren und viele mehr, die uns helfen unsere Anliegen an die Öffentlichkeit zu tragen. Es sind auch die vielen kleineren und größeren Beiträge einzelner Engagierter, die gemeinsam eine große Unterstützung ergeben und die unglaublich viel bewirken können.

Es sind Menschen wie Anton und Helene Baumgartner, die ein Benefizkonzert zugunsten von LICHT FÜR DIE WELT veranstalten oder wie der Kinderpate Wolfgang Moyzisch, der einen Balladenabend organisiert um Spenden für uns zu sammeln. Diese Initiativen bringen sehr viel, und vor allem Licht in die Welt von Menschen.

Und es sind auch sehr kleine Beiträge, die eine große Wirkung erzielen – jeder von euch kann hier mitwirken: Vielleicht entdeckt ihr gelegentlich das eine oder andere Youtube-Video, das euch bewegt und ihr mit anderen Lesern des Blogs teilen wollt. Oder möglicherweise habt ihr neue Ideen wie man das Kinderpatenschaftsprogramm noch bekannter machen und damit mehr Kindern mit Behinderung die lebensnotwenige Rehabilitation ermöglichen kann. Vielleicht wollt ihr auch einfach nur ein paar Folder auflegen, um auf die Situation von Kindern mit Behinderungen aufmerksam zu machen. Was auch immer eure Ideen, Anregungen und kreativen Einfälle sind, wir freuen uns darüber: Schickt einfach ein Mail an  a.glatz@licht-fuer-die-welt.at oder ruft mich an unter 01-810 13 00 – 53. Denn jeder kleine Beitrag zählt und auch viele Tropfen ergeben irgendwann einen See.

TV-Tipp des Tages – Kinderpate im Einsatz

Monday, May 9th, 2011

Heute um 21:10 berichtet ORF-Redakteur und LICHT FÜR DIE WELT-Kinderpate Zoran Dobric in der Sendung Thema über die Projektarbeit von LICHT FÜR DIE WELT in Burkina Faso.
Vor einige Wochen hat Zoran Dobric das LICHT FÜR DIE WELT Team nach Burkina Faso begleitet und sich vor Ort ein Bild über unsere dortige Projektarbeit gemacht.

Besonders spannend für unsere KinderpatInnen: Auch über unser Gemeindenahes Rehabilitationsprogramm in Manga wird berichtet. Dort hat Zoran Dobric Gérard getroffen. Gérard ist eines von 19.000 behinderten Kindern, denen LICHT FÜR DIE WELT im vergangenen Jahr den Zugang zu medizinischer Versorgung, Rehabilitation und Bildung ermöglicht hat.

Heute, Thema um 21:10 im ORF

Zoran Dobic mit Gérard

Zoran Dobric mit Gérard

Viele gute Gründe für die Patenschaft für ein Kind mit Behinderung bei LICHT FÜR DIE WELT

Monday, January 24th, 2011

PatInnen schenken Zukunft

  • Kinder mit Behinderungen zählen zu den am stärksten benachteiligten Gruppen in Entwicklungsländern. 4 von 5 Kindern sterben bevor sie das Schulalter erreichen, nur 2% aller behinderten Kinder können tatsächlich die Schule besuchen. Mit Ihrer Patenschaft helfen Sie Kindern, die sonst kaum eine Chance auf Zukunft hätten.

PatInnen helfen mehrfach

  • Mit einer Patenschaft von LICHT FÜR DIE WELT helfen Sie dreifach: Das Kind wird gefördert, die Familie entlastet und die Dorfgemeinschaft über Ursachen und Therapieformen von Behinderungen aufgeklärt.

PatInnen gewinnen Einblicke

  • Mit einer Patenschaft erleben Sie, was mit Ihrer Hilfe konkret bewirkt wird, wie das Leben eines Kindes mit Behinderung sich zum Positiven verändert.

PatInnen unterstützen ein besonderes Programm

  • LICHT FÜR DIE WELT hat als erste österreichische Organisation ein Patenschaftsprogramm für behinderte Kinder ins Leben gerufen.

PatInnen wissen, ihre Hilfe kommt an

  • Seit vielen Jahren ist LICHT FÜR DIE WELT Träger des österreichischen Spendegütesiegels. Jährlich unterziehen wir uns einer externen Wirtschaftsprüfung durch die Kanzlei Hübner und Hübner.

Zahlen bekommen Gesichter

Wednesday, August 25th, 2010

80% aller Menschen mit Behinderungen leben in Entwicklungsländern. Nur 10% aller Rehabilitationsmaßnahmen weltweit werden in armen Ländern getätigt. 120 Million behinderte Kinder leben in Entwicklungsländern, 4 von 5 sterben bevor sie das Schulalter erreichen. Nur 2% dieser Kinder können die Schule besuchen. Nichts als Zahlen?!

Tamiru

Tamiru

Der 10jährige Tamiru lebt mit seiner Familie im südlichen Äthiopien. Er wird mit Klumpfüßen geboren und kann lange Zeit nicht gehen. Seine Familie schämt sich für ihn. Tamiru verlässt nie sein Zuhause. Erst als er schon 8 Jahre alt ist, wird ein Rehabilitationshelfer auf den Jungen aufmerksam. Er überweist Tamiru in ein Rehabilitationszentrum, das von LICHT FÜR DIE WELT unterstützt wird. Tamirus rechtes Bein ist bereits so stark deformiert, dass es abgenommen werden muss. Doch der aufgeweckte Junge bekommt eine Prothese und lernt schnell damit zu laufen. Erstmals in seinem Leben kann sich Tamiru selbstständig und frei fortbewegen. Dank der Prothese und den Krücken kann er heute sogar in die Schule gehen!

Tamiru gehört zu den 80% an Menschen mit Behinderungen, die in Entwicklungsländern leben und zu den 10%, die Zugang zu Rehabilitation haben. Er ist eines von 120 Millionen behinderten Kindern, aber er wird das Schulalter erreichen und zu den 2% gehören, die die Schule besuchen.

Erst durch Eure Hilfe bekommen diese Zahlen ein Gesicht, zum Beispiel Tamirus!

Bookmark and Share

Kinderpatin gewinnt Greinecker Preis für Zivilcourage

Wednesday, June 23rd, 2010

Klaudia Karoliny, Gründungsmitglied des Vereins Selbstbestimmtes Leben und Behindertenaktivistin, gewinnt den diesjährigen Greinecker Preis. Der Greinecker Preis geht jährlich an Menschen, die sich durch ein besonderes Maß an sozialem Engagement hervorheben.

Schon letztes Jahr gewann eine Kinderpatin: Chris Lohner wurde für ihr soziales Engagement ausgezeichnet und übernahm mit dem Preisgeld die Patenschaft für acht Kinder mit Behinderung.

Klaudia Karoliny setzt sich seit Jahren für Menschen mit Behinderungen in Österreich ein. Doch auch die Förderung von Kindern mit Behinderungen in Entwicklungsländern ist der Oberösterreicherin ein großes Anliegen.  So ist Klaudia Karoliny seit über einem Jahr Kinderpatin eins behinderten Kindes in Burkina Faso. „Ich bin überzeugte Patin und danke der Organisation LICHT FÜR DIE WELT für ihr Engagement!“

Wir gratulieren Klaudia Karoliny zu dieser verdienten Auszeichnung und wünschen der Aktivistin weiterhin viel Erfolg für die Umsetzung ihrer Ziele und Anliegen!

Bookmark and Share

Lerne gemeinsam zu helfen!

Tuesday, June 15th, 2010

Vor einiger Zeit erhielt ich ein besonders nettes Email: 23 Schülerinnen und Schüler der Klasse 5c des Lerchenfeldgymnasiums in Klagenfurt hatten sich entschlossen, bei LICHT FÜR DIE WELT die Patenschaft für ein behindertes Kind in Äthiopien bis zur 8. Klasse zu übernehmen.

Initiiert hat diese Aktion der Schüler Marcel Strauss, nachdem ihm eine bestimmte Zahl nicht mehr aus dem Kopf ging: 120 Millionen. So viele Kinder mit Behinderung leben in Entwicklungsländern. „120 Millionen ist eine ziemlich große Zahl, niemand könnte all den Menschen helfen. Doch eins weiß ich:  jeder einzelne Mensch hat einen großen Wert und wenn es auch nur ein Kind von Millionen ist“ erzählt Marcel Strauss über den Grundgedanken seines Engagements.

Doch auch die anderen Schüler haben tolle Beweggründe, die Idee „Lerne gemeinsam zu helfen“ von Marcel Strauss zu unterstützen:

„Ich finde es toll helfen zu können, deshalb mache ich bei diesem Projekt mit. Ich hoffe ich kann damit etwas erreichen und meine Spuren legen.“ oder „Als ich gehört habe, dass ich einem armen Kind helfen kann und das für nur 1€ im Monat, war ich sofort begeistert. Jedes Kind dieser Welt hat es verdient, eine Zukunft zu haben und unterstützt zu werden.“sind nur zwei Stellungnahmen von vielen, auf meine Frage was die Schülerinnen und Schüler motiviert hat.

5c des Lerchenfeldgymnasiums

Wir danken der 5c für ihr besonders Engagement und freuen uns, sie auf ihrem Weg in die 8. Klasse begleiten zu dürfen!

Bookmark and Share

Geschichten für behinderte Kinder in Afrika

Monday, May 3rd, 2010

“Behinderte Kinder in Afrika leben oft am Rande der Gesellschaft, werden diskriminiert und vom sozialen Leben ausgeschlossen. Doch ihnen kann geholfen werden: Durch therapeutische Maßnahmen, medizinische Versorgung und Zugang zu Bildung” erzähle ich vergangenen Dienstag einem interessierten Publikum bei der Benefizlesung im Bildungshaus St. Hippolyt. Die Autorin Zdenka Becker und Autor Walter Grond nehmen aktiv an der Veranstaltung teil und lesen gemeinsam zu Gunsten behinderter Kinder in Afrika.

v.l. Prim. Zwiauer (Leiter der Kinder- und Jugendabteilung des LK St. Pöltens), Zdenka Becker, Barbara Schira (Projektleiterin des Kinderpatenschaftsprogramms von LICHT FÜR DIE WELT), Walter Grond

v.l. Prim. Zwiauer (Leiter der Kinder- und Jugendabteilung des LK St. Pöltens), Zdenka Becker, Barbara Schira (Projektleiterin des Kinderpatenschaftsprogramms von LICHT FÜR DIE WELT), Walter Grond

Zdenka Becker liest aus ihren zwei jüngsten Romanen ‚Die Töchter der Róza Bukovská’ und ‚Taubenflug’ zwei kurze Passagen. Walter Grond trägt die Kurzgeschichte ‚Die Keppelfrau’ vor, sowie Ausschnitte aus Franz-Joseph Huainiggs Buch ‚Auch Schildkröten brauchen Flügen’.

Der gebürtige Steirer übernimmt spontan eine Patenschaft: “Ich bin überzeugt, dass LICHT FÜR DIE WELT großartige Arbeit leistet. Ich freue mich sehr, Teil dieses Engagements sein zu können und meinen Beitrag zu leisten um die Situation von behinderten Kindern in Afrika zu verbessern!”

Auch Prim. Zwiauer, Leiter der Kinder und Jugendabteilung ist sofort begeistert und entschließt sich ebenfalls kurzer Hand eine Patenschaft zu übernehmen: “Das Engagement von LICHT FÜR DIE WELT ist beeindruckend und ich unterstütze diese Organisation sehr gerne. Ich war schon öfter in Entwicklungsländern und kenne die Situation von behinderten Kindern in Afrika. Daher habe ich mich heute entschlossen, Pate eines behinderten Kindes zu werden!”

Im vergangenen Jahr konnte LICHT FÜR DIE WELT, dank vielen Unterstützern und Unterstützerinnen, 16.500 Kinder mit Behinderungen rehabilitativ fördern.

Bookmark and Share